Samsung launches pilot test for blockchain tracking of drugs

Blockchain technology is becoming more and more interesting for the pharmaceutical industry.

Samsung SDS, the subsidiary of the large electronics group specializing in IT solutions, plans to carry out several pilot tests for the blockchain-supported distribution of drugs in November. The aim of these tests is to make the traceability of drug distribution as transparent as possible.

According to the news portal Yankup , the Samsung Group’s IT arm announced the pilot program called “Disruptive Innovation Technology for Tracking Drug Distribution ” as part of the BioPharma Cold Chain Logistics Event in the South Korean capital, Seoul.

The spokesman for Samsung SDS is said to have confirmed that „several“ pharmaceutical companies, logistics companies and medical institutions have already applied to participate in the pilot tests.

Lee Eun-young, lead researcher at Samsung SDS, says the tests should take between three to six months. He also explains:

„The drug tracking service will make it easier for companies to comply with applicable legal requirements and to incorporate innovative solutions that enable product-specific management, real-time tracking and automatic reporting functions.“

As part of the announcement, the Samsung IT subsidiary disclosed that, among other things, a temperature measuring device connected to the Internet of Things (IoT) is being used for the tests, as well as a control element for the automatic recording of incoming and outgoing goods. This is intended to “minimize handwritten processing”, and returns can be verified automatically.

If the pilot tests are successful, the system is to be released for the market, although it must first obtain national and international approvals, which is expected to last until June 2021.

Finally, Lee emphasized the great potential of blockchain technology to the media:

According to forecasts, the added value created by the blockchain for the healthcare sector will increase from 176.8 million US dollars in 2018 to 5.61 billion US dollars in 2025. By 2025, 55% of all IT solutions should be in the Healthcare work with blockchain. „

Not only the health industry, but also South Korea is increasingly relying on the innovative technology. Daegu, the fourth largest city in South Korea, has announced that it intends to invest 6 million US dollars in blockchain and artificial intelligence .

Avviso di truffa mentre il presidente della Columbia „appoggia“ l’era Bitcoin

Nemmeno il presidente colombiano è esente dall’essere impersonato dai truffatori della Bitcoin.

La polizia colombiana ha emesso un avviso sui truffatori

La polizia colombiana ha emesso un avviso sui truffatori che promuovono un sito web di truffa Bitcoin agli utenti dei social media.

L'“annuncio“ sul lancio di un falso sistema di investimento relativo ai Bitcoin è stato presumibilmente „approvato“ da Ivan Duque, Presidente della Colombia.

Secondo la Colombia Check, citando una dichiarazione del Centro di Polizia Cibernetica, il sito promuove un’opportunità di investimento Bitcoin (BTC) che Duque, si dice, offrirà „sollievo alla crisi economica innescata dalla pandemia del coronavirus“.

Il post sostiene che il presidente ha firmato „il più grande affare del secolo“ per creare una piattaforma chiamata Bitcoin Era, e i cittadini potrebbero iniziare presto a „generare redditi attraverso le crittocurrenze“.

Il sito presenta un’intervista con l’apparente CEO di Bitcoin Era, Diego García, che spiega come funziona il sistema. Tuttavia ci sono alcuni suggerimenti per la truffa.

In primo luogo, l’intervista è stata appena copiata da un’altra di un anno fa dal „CEO“ di un altro sito di truffa, Crypto Genius. In secondo luogo, la foto usata nel post del blog appartiene a un certo Youtuber e doppiatore, Pete Accetturo.

I truffatori hanno anche aggiunto recensioni di falsi utenti che hanno testato il sistema di falsificazione.

Una delle foto degli utenti, di nome José Ruiz

Una delle foto degli utenti, di nome José Ruiz, è in realtà uno studente messicano, Adán Cortés, che è diventato famoso per essersi introdotto alla cerimonia del premio Nobel per la pace dell’attivista afghana Malala Yousafzai.

Lo stesso tipo di truffa è utilizzato in diversi paesi anche dai truffatori. Il presentatore televisivo britannico ed ex star di X-Factor, Rylan Clark-Neal, ha avvertito i suoi seguaci di „falsa intervista“ affermando che Rylan aveva fatto „milioni con Bitcoin“.

Il 18 aprile, l’ex star del Celebrity Big Brother ha twittato che su Facebook circolava un’intervista fraudolenta che impersonava la pubblicazione britannica The Daily Mirror.

Inoltre, Hugh Jackman, Gordan Ramsey e Martin Lewis hanno fatto causa a Facebook per essere stati impersonati da truffatori Bitcoin sulla piattaforma nel 2018.

Hier is de reden waarom Dave Portnoy zijn Bitcoin, Chainlink en Orchid al verkoopt.

Op 13 augustus dook de oprichter van Barstool Sports, Dave Portnoy, eindelijk in Bitcoin en crypto na een aantal weken met het idee te hebben gespeeld. Portnoy, die sinds het begin van de pandemie een beroemdhedendaghandelaar is geworden, kreeg hulp van de Winklevoss-tweeling – Tyler Winklevoss en Cameron Winklevoss, medeoprichters van de Tweelingencryptobeurs en Bitcoin-miljardairs – om zich op de markt te begeven.

De video die de Winklevoss Twins helpt

Portnoy buy Bitcoin en Chainlink (LINK) was er een die crypto-viraal ging, en meer dan een miljoen views opleverde.

Hoe grappig het ook was, Portnoy verdiende snel geld. In de drie dagen nadat hij zijn munten had gekocht, zou de oprichter van de Barstool tienduizenden dollars hebben verdiend op zijn oorspronkelijke investering van 250.000 dollar.

Helaas is zijn geluk op. De beroemde daghandelaar, die bijna twee miljoen volgers op Twitter aanraakt, kondigde op 21 augustus aan dat hij zich uit de Bitcoin- en cryptocurrencymarkt aan het vouwen is – potentieel voorgoed.

Dave Portnoy liquideert Bitcoin- en altcoin-holdings op publieke wijze.

Portnoy’s crypto-carrière begon met een knal: hij kocht Bitcoin en Chainlink met de hulp van enkele van de beroemdste mensen in de ruimte en hij verzekerde zich van sponsoring door BlockFi.

Zijn crypto-carrière eindigt echter schijnbaar met een gejammer.

Op de ochtend van 21 augustus merkte hij op dat hij nu nul „bitcoins“ bezit, waarbij hij verwijst naar alle cryptocurrencies en zijn verliezen in deze ontluikende markt aanhaalt:

„Ik bezit momenteel nul bitcoins. Ik zal wachten en kijken. Ik verloor 25k. Net als bij de aandelenmarkt kostte het mijn hersenen tijd om het uit te zoeken. Ik weet dit. De Link Mariniers zijn zwak en de orchideeënbloemen sterven wel in de cryptowereld. Ik kan wel of niet klaar zijn.
Hij voegde in een editie van zijn dagelijkse handelaar livestream toe dat hij uit de crypto-markt is, niet omdat Bitcoin Profit ten onder ging, maar omdat zijn holdings in Chainlink en Orchid (OXT) massaal daalden. Hij voegde eraan toe dat hij denkt dat de „LINK Mariniers“ het „slechtste leger zijn dat er is“, refererend aan de grappige term die wordt gegeven aan de voorstanders van de altcoin.

„Ik word gedood met Bitcoin. Ik ben nu op mijn bitcoins. Luister, het heeft me maanden gekost om de aandelenmarkt te vinden… Maar ik heb geen tijd om te f**kken met crypto… Jullie LINK Mariniers zijn een stelletje f**ing fraudeurs – jullie blijven dit maar dumpen, niet pompen.“

Portnoy voegde eraan toe dat hij de crypto-markt voorgoed kan verlaten, maar gezien het feit dat Bitcoin zich zou kunnen blijven opkrikken, is het onduidelijk of de investeerder die potentiële winst zal opgeven.

Hij zal vasthouden aan aandelen

Voorlopig houdt de celebrity day trader zich vast aan de voorraden, die hij alleen maar kan opvoeren.

Portnoy quipped als reactie op een Chainlink-thema Twitter-account dat zich voordoet als Tyler Winklevoss:

„Ik maak 6 cijfers per dag als uurwerk in de echte aandelenmarkt. Het is niet nodig om geld te verliezen door te wachten op Elon om goud uit de ruimte te delven. Ik zal mijn eigen huis op de maan hebben gebouwd voordat die dag komt. Als ik 7 vijgen op vrouwenverhalen wil verliezen, blijf dan niet bij het spoor.“

Galaxy Digital de Mike Novogratz demande aux lecteurs du Financial Times d’investir dans Bitcoin

Une annonce pleine page de Galaxy Digital publiée jeudi 13 août dans le journal économique international britannique Financial Times (Royaume-Uni) a déclaré aux lecteurs que «le moment est venu d’investir dans le bitcoin».

Galaxy Digital est la banque d’affaires axée sur la cryptographie fondée et dirigée par Bitcoin Bull et l’ancien partenaire de Goldman Sachs Michael Novogratz

Son siège social est à New York, mais il possède également des bureaux à San Francisco, Londres, Tokyo, Hong Kong, les îles Caïmans (siège social) et le New Jersey.

Plus tôt dans la journée, Barry Silbert, qui est l’actuel PDG de la société d’investissement cryptographique Grayscale Investments , ainsi que le fondateur et PDG de Digital Currency Group (DCG), ont tweeté à propos de cette annonce:

Comme vous pouvez le voir, l’annonce montre l’URL de la gestion du fonds Galaxy , qui est la division des fonds cryptographiques de Galaxy Digital

Galaxy Digital propose un certain nombre de « fonds Galaxy Bitcoin » (qui sont des «frais de gestion bas, des véhicules de qualité institutionnelle pour l’exposition au bitcoin») ainsi qu’un « Galaxy Crypto Index Fund » (qui est «conçu pour suivre les performances du Bloomberg Galaxy Crypto Index »).

Fait intéressant, trois jours plus tôt, Silbert’s Grayscale Investments a dévoilé sa propre publicité télévisée sur les monnaies numériques qui ne mentionnait pas explicitement Bitcoin mais qui listait à la fin les noms des neuf fonds à un seul actif proposés par l’entreprise, à savoir Grayscale Bitcoin Trust, Grayscale Bitcoin Cash Trust, Grayscale Ethereum Trust, Grayscale Ethereum Classic Trust, Grayscale Horizen Trust, Grayscale Litecoin Trust, Grayscale Stellar Lumens Trust, Grayscale XRP Trust et Grayscale Zcash Trust:

Le même jour, cette publicité a été critiquée par le célèbre bug de l’or Peter Schiff, qui semble être obsédé par Bitcoin.

Esta firma americana custodiará las donaciones de Bitcoin para las ONG que luchan contra COVID

Una organización sin ánimo de lucro de Bitcoin Era se asoció con la empresa americana de custodia y seguridad BitGo la semana pasada para ofrecer servicios de custodia a las donaciones de criptogramas, de acuerdo con un comunicado compartido con CryptoSlate.
Carteras calientes para las donaciones de Bitcoin

BitGive, una empresa de filantropía basada en la criptografía y sin fines de lucro, integró su plataforma a través de la API con BitGo, una empresa californiana que proporciona servicios de billetera caliente y seguros contra el robo.

La tecnología de billetera de BitGo se integrará directamente con la plataforma de rastreo de donaciones de BitGive, GiveTrack, al lanzar dos nuevas campañas de ONG asociadas, Save The Children México y Wild Tomorrow Fund, según el comunicado.

Las dos campañas estarán apoyadas por una solución de billetera alojada que incluye seguridad multi-firma, controles de políticas multi-usuario y configuraciones de seguridad avanzadas que se ajustan a los más rigurosos estándares de la industria.

El comunicado señala que, dado que los socios sin fines de lucro de BitGive están explorando por primera vez la cadena de bloqueo y las criptodivisas, es imperativo proporcionar una experiencia de incorporación sin problemas y fácil de seguir.

Las ONG asociadas pueden ahora crear carteras Bitcoin, y cripto, individuales para cada campaña benéfica lanzada, equipándolas con un control total y visibilidad de las donaciones en tiempo real, directamente desde la plataforma GiveTrack de BitGive, añadió el comunicado.

Connie Gallippi, fundadora y directora ejecutiva de BitGive, dijo de la integración:

„Realizar donaciones en criptocracia es todavía un concepto muy incipiente. Por lo tanto, puede ser un reto, especialmente para las instituciones y filantropías, para superar los obstáculos reglamentarios y encontrar los recursos adecuados“.

Añadió que las ONG trabajan con „socios de confianza que ofrecen soluciones flexibles y fáciles de usar“.

Las regiones afectadas por COVID se beneficiarán

Dos beneficiarios de la asociación son Save the Children México y Wild Tomorrow Fund. La primera lanzó su campaña de ayuda COVID-19 en GiveTrack la semana pasada.

Save the Children México suministrará comidas nutritivas y kits de higiene en las zonas necesitadas. Mientras tanto, Wild Tomorrow Fund lanza simultáneamente su campaña de emergencia de alivio del hambre con BitGive para combatir la pobreza en las comunidades rurales de Sudáfrica, según el comunicado.

A todos los socios se les proporciona una página de instrucciones sobre cómo crear su propia cuenta y cartera BitGo, incluyendo información sobre la gestión de contraseñas y el mantenimiento general. Se ofrece apoyo adicional del equipo de BitGive para asimilar ampliamente a los principiantes y reducir al mínimo las barreras de adopción de criptografía.

GiveTrack también permite a los donantes tener una total transparencia de sus donaciones y elegir su elección de contribución de una cesta de criptodivisas, incluyendo Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash, y otros importantes tokens ERC-20.

Una oportunidad para la criptografía

Uno de los beneficios más masivos, y quizás subestimado, de usar Bitcoin y otras criptodivisas es el valor transaccional sin estado. Pero la custodia sigue siendo problemática. Las criptodivisas permanecen a merced de la protección de las llaves para evitar la pérdida de fondos, pero no todas las personas/entidades están suficientemente equipadas para ello.

Mientras que crea un punto discutible, los custodios de confianza ayudan en este sentido, protegiendo las criptodivisas para permitir a las empresas gastar recursos en su negocio en lugar de la protección de las llaves.

Tiempos como los de una pandemia global – el coronavirus en curso – sirven para que la industria brille y presente una prueba de batalla para la narrativa sin fronteras.

23 903 BTC: Två Costa Ricans anklagade för narkotikahandel med cryptocurrency

Två män har anklagats för penningtvätt och olaglig försäljning av narkotika som opioider i USA. Svaranden sålde påstås massor av Opioid-piller på flera darknet-marknadsplatser. De bedrev också narkotikahandel med cryptocurrency som Bitcoin Lifestyle för att dölja sin olagliga verksamhet, som ser transaktioner i miljoner dollar.

Olaglig försäljning av opioider

De anklagade är David Brian Pate (44), en amerikansk darknet-leverantör, och Jose Luis Fung Hou (38), en kostrikansk farmaceut. Enligt rapporten från det amerikanska justitiedepartementet (DOJ) anklagades de för att ha konspirerat för att tvätta pengar, distribution av kontrollerade ämnen, tvätt av monetära instrument och så vidare.

Förutom att sälja opioider olagligt i USA, lyder anklagelsen vidare att den tilltalade, Pate, också skulle köpa andra narkotika från sin apoteksperson. Dessa läkemedel säljs på flera mörkretsmarknader som AlphaBay och Silk Road genom användning av Bitcoin för att dölja transaktionerna.

I åtalet förklarade DOJ vidare att Pate ofta smugglade narkotika i maracor från Costa Rica till andra människor i USA, som skulle resipera drogen. Medel kommer att släppas till Pate i Bitcoin när kunderna har bekräftat att de har fått sitt paket. Från narkotikahandel med cryptocurrency har Pate enligt uppgift fått mer än 23 903 bitcoin från darknetmarknaderna.

Michael Sherwin, tillförordnad amerikansk advokat för District of Columbia, kommenterade:

Dessa anklagelser är en varning för narkotikahandlare över hela världen att varken höljet i mörkret eller virtuell valuta kan dölja deras olagliga aktiviteter från vaksamhet i USA: s brottsbekämpning. Vi är fast beslutna att bekämpa problemet med missbruk av opioider och bryta igenom sofistikerade cyberaktiverade hinder som används av brottslingar för att dölja deras aktiviteter.

Nyligen dömdes en tonåring till interneringsfängelse för smuggling av narkotika med Bitcoin.

Bitcoin befindet sich noch immer in einer No-Trade-Zone

Bitcoin befindet sich noch immer in einer No-Trade-Zone, da die BTC um Unterstützung in Höhe von $9.300 kämpft
Bitcoin befindet sich noch immer in einer No-Trade-Zone, da die BTC um Unterstützung in Höhe von $9.300 kämpft

Bitcoin versucht erneut, die entscheidende Unterstützungszone von 9.300 $ aufrechtzuerhalten.

Bitcoin befindet sich seit über einer Woche in einer ernsthaften Seitwärtsbewegung.
Seit etwa dem 11. Juni schwankt die BTC zwischen 9.600 $ und 8.900 $.

$ 9.300 ist weiterhin eine starke Unterstützungszone, da der nächste Schritt von Bitcoin zwischen Pumpen und Dumping hin und her gerissen ist.

Ein weiteres Wochenende hat begonnen, und Bitcoin Profit steht wieder einmal im Rampenlicht, da der King of Crypto seit letzter Woche einige sehr ereignislose Tage hatte. Um den 10. Juni herum versuchte Bitcoin erneut, 10.000 Dollar einzufordern, und scheiterte erneut.

Infolgedessen fiel sie fast sofort auf etwa 9.100 $ und befindet sich seitdem seit dem 11. Juni in einer ernsthaften Seitwärtsbewegung. Seit über einer Woche schwankt die BTC zwischen $ 9.600 und $ 8.900 und bietet damit das perfekte Umfeld für erfahrene Scalper, aber verwirrende Swing-Händler, die auf den Krypto-Märkten größere Bewegungen bevorzugen.

BTC befindet sich immer noch in einer No-Trade-Zone

Die Unsicherheit von Bitcoin, sich entweder nach oben oder nach unten zu bewegen, hat viele Händler dazu gezwungen, an der Seitenlinie zu sitzen, während sie auf ein richtiges Signal für den nächsten Schritt von BTC warten. Beim letzten Wochenschluss war es klar, dass BTC die Unterstützungszone von 9.300 $ verlieren würde. Eine Hausse am Aktienmarkt, die durch die Fed, die Europäische Zentralbank und die Bank of England ausgelöst wurde, die mehr Geld druckten, hat jedoch einen weiteren Grund dafür geliefert, dass die BTC erneut versucht hat, 10.000 $ zu drucken.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich Bitcoin seit dem Coronavirus-Crash Mitte März als hoch korreliert mit den globalen Aktienmärkten erwiesen hat.

Aus diesem Konflikt zwischen der technischen Analyse, die auf eine Abwärtsbewegung hinweist, und den pumpenden Aktienmärkten lässt sich schließen, dass Bitcoin sich in einer klaren No-Trade-Zone befindet.

9.300 $ sind wieder einmal das Schlachtfeld

Bei der Überprüfung des täglichen BTC/USDT-Chart mit freundlicher Genehmigung von Tradingview kann folgendes beobachtet werden.

Der gleitende 50-Tage-Durchschnitt bietet angemessene Unterstützung auf dem derzeitigen Niveau um 9.300 $.
Die gleitenden 100-Tage- und 200-Tage-Durchschnitte bieten weitere Unterstützung im Bereich von 8.000 bis 8.100 USD.
Die üblichen Unterstützungszonen von 9.150 $, 9.050 $ und 8.900 $ sind weiterhin gültig.
Das Handelsvolumen hat sich verringert, was auf eine baldige größere Bewegung hindeutet.
Der MACD deutet auf eine Abwärtsbewegung hin, während der MFI einen leichten Anstieg anzeigt.

Schlussfolgerung: Eine mögliche Rote Woche im Vorfeld

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bitcoin eine Reihe von gemischten Signalen hinsichtlich der Richtung zeigt, die sein Preis in der kommenden Woche nehmen wird. Für die Swing-Händler ist es eine klare No-Trade-Zone mit dem Schwerpunkt erneut auf dem Wochenschluss am Sonntag.

Ebenfalls zu beachten ist, dass die CME Bitcoin Futures am kommenden Freitag, den 26. Juni, auslaufen. Daher wird die kommende Woche für die BTC, wenn man die Geschichte betrachtet, eine rote Woche sein. Darüber hinaus begnügt sich die Welt jetzt mit der Tatsache einer möglichen zweiten Welle des Coronavirus in den Vereinigten Staaten und in China. Diese Realität könnte dazu führen, dass auch der Aktienmarkt in der kommenden Woche Verluste verzeichnen wird.

Wie bei allen technischen Analysen von Bitcoin werden Investoren und Händler aufgefordert, Risikomanagement-Techniken anzuwenden und Verluste zu stoppen, um ihr Handelskapital zu schützen.

Goldman Sachs lädt Investoren ein, über Bitcoin (BTC), Gold und Inflation zu sprechen – da die Bilanz der Fed 7 Billionen US-Dollar übersteigt

Bitcoin und Kryptowährung werden bei einem bevorstehenden Kundenanruf des Investmentbanking-Riesen Goldman Sachs im Mittelpunkt stehen. Die für Mittwoch, den 27. Mai, geplante Telefonkonferenz mit dem Titel „US-Wirtschaftsausblick und Auswirkungen der aktuellen Politik auf Inflation, Gold und Bitcoin“ wird sich auf makroökonomische Trends und deren Auswirkungen auf die Finanzmärkte konzentrieren.

Am Donnerstag kündigte die Federal Reserve eine Rekordbilanz von 7,09 Billionen US-Dollar für die Woche bis zum 20. Mai an, nach 6,98 Billionen US-Dollar in der Vorwoche

Die sich ändernden wirtschaftlichen Winde haben eine dramatische Landschaft mit scheinbar grenzenlosem Gelddruck geprägt, die institutionelle Anleger dazu veranlasst hat, sich zunehmend Gold zuzuwenden und gleichzeitig die Entstehung von Bitcoin Code zu untersuchen.

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, hat bereits gewarnt, dass die bevorstehenden Wirtschaftsdaten für das zweite Quartal die schlechtesten sein werden, die das Land jemals gesehen hat. In einem kürzlich durchgeführten 60-Minuten-Interview sprach Powell jedoch auch über die weitreichenden Befugnisse der Fed, sich gegen die brutale Flut zu wehren, die Arbeitsplätze zerstört und Aktien inmitten der Pandemie bedroht hat.

„Wir können noch viel mehr tun. Wir haben noch lange keine Munition mehr. Nein – es gibt wirklich keine Grenzen, was wir mit diesen Kreditprogrammen machen können. “

Die extreme Geldpolitik der Zentralbanken hat Goldman Sachs die Voraussetzungen geschaffen, um über quantitative Lockerungen, das Risiko einer Geldinflation und die Positionierung von Vermögenswerten wie Bitcoin und Gold durch die Weltwirtschaft zu diskutieren.

Während Gold seit der Verbreitung des Coronavirus an Wert gewonnen hat – Analysten sagen voraus, dass der Vermögenswert bis Ende des Jahres ein Rekordhoch erreichen könnte -, deutet Grayscale, einer der führenden Vermögensverwalter für digitale Währungen, auf einen sich ändernden Ausblick auf Bitcoin hin.

BTC erhielt einen wichtigen Schub von Paul Tudor Jones, einem führenden Hedgefonds-Manager, der Anfang dieses Monats bekannt gab, dass er eine feste Krypto-Anlagestrategie verfolgt und 1-2% seines Vermögens in Bitcoin investiert.

digitalen Dollars laut Bitcoin Revolution

Meldet Graustufen in einem Newsletter an Investoren

„Jones betonte Bitcoin als Instrument zur Absicherung von Portfolios, um der raschen Ausweitung der Bilanz der Fed und der unhaltbaren globalen Verschuldung entgegenzuwirken. Als Jones seine Überzeugung in Bitcoin teilte, untersuchte er auch verschiedene Vermögenswerte zur Bekämpfung der Inflation, darunter Gold, Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe und Währungen. In seiner Notiz erklärte Jones kurz und bündig: „Wenn ich gezwungen bin zu prognostizieren, ist meine Wette [auf] Bitcoin.“

Mit über 7 Billionen US-Dollar verdoppelte sich die Bilanz der Fed im ersten Quartal 2020, nachdem die Zentralbank durch Rettungspakete und quantitative Lockerungen über 3 Billionen US-Dollar gedruckt hatte.

Die Leiter von Binance.US, Ledger und ZCoin sprechen über die Auswirkungen des digitalen Dollars auf die Industrie

 

COVID-19 hat die Weltwirtschaft vernichtend getroffen. Während die Gesetzgeber in den Vereinigten Staaten hin und her überlegen, wie die Hilfe am besten verteilt werden kann, hat das Gespräch die potenzielle Rolle des digitalen Dollars verstärkt, um die Fallen der traditionellen Finanzwirtschaft zu vermeiden.

digitalen Dollars laut Bitcoin Revolution

Unabhängig davon, ob die anhaltenden Bemühungen zur Förderung der Konjunktur zur Prägung eines digitalen Dollars laut Bitcoin Revolution führen oder nicht, ist dies ein Thema, das den US-Gesetzgebern auf eine neue Art und Weise in den Sinn kommt, insbesondere da Chinas anstehende digitale Währung der Zentralbank (CBDC) weiter voranschreitet. Cointelegraph sprach mit mehreren führenden Vertretern der Blockkettenindustrie, um deren Meinung darüber zu erfahren, was ein digitaler Dollar für die Konjunktur, die Regierung und die Kryptographie bedeutet.

Ein Impuls für Kryptographie oder nur Schlagworte?

Pascal Gauthier, CEO des Herstellers von kryptografischen Brieftaschen Ledger, äußerte sich positiv über die Aussicht auf einen digitalen Dollar für das Unternehmen. Dennoch war er sich nicht sicher, ob die jüngste Gesetzgebung ihn tatsächlich zustande bringen würde.

„Das sind erstaunliche Neuigkeiten.“ Gauthier erzählte Cointelegraph, was ein digitaler Dollar für das Ledger bedeuten würde. „Wir sind kein Fintech-Unternehmen. Wir sind nur eine Technologiefirma. Wir bieten Sicherheitslösungen für kritische digitale Assets und, wie Sie wissen, blockkettenfähige Assets. Alles, was auf der Blockkette läuft, ist also gut für uns, denn wir schützen die Geheimnisse, wir schützen das Private, alles, was auf einer öffentlichen Blockkette läuft.

Catherine Coley, CEO von Binance, sagte, die Aussicht auf einen digitalen Dollar sei potentiell rundum gut für die Annahme:

„Wenn es ein Anstoß für die Bemühungen der Fed ist, ihre eigene Version einer Zentralbankmünze herauszubringen, wäre das etwas, das faszinierend und ein guter Schritt in Richtung Führung der USA wäre“.

Wie Gauthier äußerte sich auch Coley optimistisch: „Was die Auswirkungen auf die Adoptionsrate oder die finanzielle Eingliederung betrifft, die wir als Nutzen aus den digitalen Ressourcen sehen, ist es ein wenig anders.
Technische Einschränkungen der aktuellen Vorschläge

Ein Teil des Problems mit dem digitalen Dollar, wie in einigen Entwürfen des derzeit im Umlauf befindlichen Konjunkturgesetzes vorgeschlagen, besteht darin, dass er strikt über das derzeitige Finanzsystem, das von der Federal Reserve überwacht wird, funktionieren würde. Coley erklärte:

„Sie würden die bestehenden Schienen nutzen, und ein Teil, mit dem wir konfrontiert sind, ist, dass die bestehenden Schienen oft diejenigen vernachlässigen, die vielleicht keine Bankkonten haben oder in Zeiten wie diesen Krisen nicht in der Lage sind, ihre Ziegel- und Mörtelbank zu besuchen.

Wenn die Vereinigten Staaten einen CBDC auf der Grundlage der Blockkette umsetzen wollen, könnten sie zudem auf infrastrukturelle Hürden stoßen, auf die sie sich noch nicht vorbereitet haben.

Gauthier veranschaulichte einen großen Unterschied in der Art und Weise, wie die Netzwerksicherheit von Bitcoin Revolution wuchs und wie sich ein hypothetischer, auf der Blockkette basierender Dollar entwickeln würde: „Die Frage der Infrastruktur ist im Allgemeinen für Krypto-Assets eine sehr interessante Frage. Wenn man sich die Entwicklung von Bitcoin anschaut, ist Bitcoin 2008 ein Typ und dann zwei Typen, drei Typen usw. Man hat also konzentrische Kreise, in denen jedes Jahr mehr Leute mitmachen.“ Er fuhr fort:

„Was bei dem Krypto-Dollar interessant sein wird, ist, dass es sich eher um eine Top-Down-Erfahrung handelt. Plötzlich haben Sie Billionen von Vermögenswerten, die sich im Krypto-Dollar befinden. Die Sicherheit wird vom ersten Tag an an erster Stelle stehen. Und daher wird die Art der Infrastruktur, die Sie vom ersten Tag an implementieren müssen, um diese zu unterstützen, mit Sicherheit eine Herausforderung sein“.

Coley, der vor kurzem eine Stellungnahme zur Förderung der Verwendung von Stablecoins zur Verteilung von Hilfsgütern verfasst hat, war angesichts der Tatsache, dass die Fed bisher nur in begrenztem Umfang mit dieser Technologie in Berührung gekommen ist, skeptisch, ob sie in der Lage ist, eine solch massive Initiative auf einmal umzusetzen: „Es macht uns in den Vereinigten Staaten bewusst, dass wir noch nicht auf dem gleichen Niveau der Annahme sind, auf das der Rest der Welt bereits erpicht ist“.

„Diese Idee des digitalen Dollars scheint eine reflexartige Reaktion zu sein. Die Verlockung ist einfach: mit einem Minimum an Bürokratie direkten Zugang zu den Bürgern zu haben und die Möglichkeit, den Menschen, auch denjenigen ohne Bankkonto, direkt Dollars zur Verfügung zu stellen“, sagte Reuben Yap, COO für den Datenschutz-Token ZCoin. „Ich glaube zwar, dass es von Vorteil ist, den Bankfremden mehr Macht zu geben, aber es müssen noch viel mehr Details ausgearbeitet werden. Das können wir nicht überstürzen.“